28.02.2013 ►Dubai ►Dubai Mall

Verfasst: 03.09.2013

Gestärkt wandten wir uns der Dubai Mall zu. Wie gut, dass wir erfrischt waren. Was wir nun zu sehen bekamen, erinnerte schon in gewisser Weise an Erzählungen über prächtige Dinge, die in der Wüste Verirrte im Zustand akuten Wassermangels phantasierten. Fata Morgana ist der Ausdruck in Erzählungen, mit dem man Phantasiegebilde in der Wüste zu bezeichnen pflegt. Nur, dass die Dubai Mall keine Fata Morgana ist, sondern aus sehr stabilen, hochwertigen Materialien besteht und man sie anfassen und sehen, ja sogar in ihr einkaufen kann.  

Das KaDeWe in Berlin, das größte Warenhaus Kontinentaleuropas, wird schon sehr lange von einigen Berlinern als Konsumtempel bezeichnet, doch so etwas wie die Dubai Mall hatten wir noch nie vorher gesehen. Alles nur vom Feinsten, die Materialien, das Design, die Verkaufsobjekte, die vertretenen Firmen und bestimmt auch die Preise. Tatsächlich erfreuten sich in vergangenen Zeiten wohl nur religiöse Bauwerke einer derartigen, der Allgemeinheit zugänglichen Ausstattung. Immerhin kann man hier nicht nur einkaufen, sondern auch seinen Horizont erweitern. Eine interessante Kombination, allerdings muss man sich so etwas leisten können und wollen.

 

9659940339

Alle Attraktionen auf einen Blick und leicht zu finden: Der Übersichtsplan.

 

9659941203

Auftakt der „Fashion Avenue“

 

9659940805

Spiegelglas und Kronleuchter: Blick in ein Geschäft.

 

9663171498

Lichterglanz, Marmorfliesen und Flauschteppich: Betritt man den Teppich, sinkt man gut 5cm ein!

 

9659939733

Handy am Ohr, Edelaccessoires und Designerschuhe: Junge Damen beim Shoppen.

 

9663170858

Hell, offen und großzügig: Hier hält man sich gern auf.

 

9663164356

Grund zum Staunen: Die ARD warb hier bereits Ende Februar für ihre Tuareg-Doku.

 

9659932755

Uns zog es unwiderstehlich zum Aquarium, und wir waren entzückt, wichtige Informationen schon vor dem Betreten zu finden.

 

9663170548

Das Panoramafenster wirkte nicht nur auf uns äußerst einladend.

 

9659938555

Diese junge Mutter hatte die Idee für ein ungewöhnliches Foto von ihren Söhnen.

 

9663170268

Taucher haben hier einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz, denn es ist bei einem Aquarium dieser Größe immer zu füttern oder etwas auszubessern.

 

9659938241

Das Leben unter Wasser …

 

9663169488

… ist von eigener Schönheit.

 

9659937719

Haie, Rochen und kleine Fische in friedlichem Nebeneinander.

 

9663169024

Ein Haifischgebiss sieht aus der Nähe so gefährlich aus, dass man es kaum für möglich hält, dass Haie…

 

9663168848

… und Rochen gemeinsam der Klasse der Knorpelfische angehören.

 

9663168532

In diesem großen Aquarium gewinnt man Einblicke in die Wasserwelt und das Leben ihrer Bewohner, für die man sonst ziemlich tief tauchen müsste.

 

9663168226

Die Fische dürfen nur mit Futter gefüttert werden, das man in einer verschlossenen Dose vor Ort kaufen kann. „Bitte das Futter nicht berühren, sonst stinkt es für die Fische!“ hört man. Also die Dose aufschrauben und das Futter ins Wasser gleiten lassen, ohne es zu berühren. Die Kreisformation der Fische  ergibt sich dann ganz von selbst.

 

9663167754

Gegen Aufpreis kann man die Mahlzeit der Fische auch direkter aus einem Boot mit Glasboden beobachten.

 

9663167322

Was für eine Denkerstirn!

 

9663167054

Diese Schwimmratte aus der Gattung der Altweltmäuse sieht etwas missmutig aus. Vielleicht ist sie einsam? Sie muss allein in einem ca. 8 Kubikmeter großen Wasserterrarium leben. Der Nachbar ist ein Biber, auch allein. Diese beiden und die folgenden Schönheiten leben in über dem großen Aquarium gelegenen Terrarien und kleineren Aquarien der oberen Stockwerke, wo auch ein großes Café ist.

 

9659935217

Für ein Chamäleon ist Tarnung alles.

 

9659934979

Dieser Schwarm erschien uns etwas fröhlicher.

 

9663166066

Wer betrachtet hier wen?

 

9659934383

Der giftige Rotfeuerfisch lebt auf Korallenriffen der Malediven und des Roten Meeres.

 

9659934189

In allen Weltmeeren verbreitete Ohrenqualle, die ihren Namen von ihren ohrenförmigen Geschlechtsorganen in der Mitte erhalten hat.

 

9663165460

Sogar Pinguine können sich hier die Besucher anschauen.

 

9663165110

Nach dem Besuch des Aquariums ruhten wir uns auf dem Vorplatz der Dubai Mall aus, die am frühen Nachmittag viel mehr Besucher hatte als am Morgen.

 

9663164782

Doch bevor wir zu unseren Freunden zurückkehrten, wollten wir uns noch diesen riesigen Wasserfall an einer hohen Wand im Inneren der Dubai Mall anschauen …

 

9663163866

… und den Eingang zur Eisbahn ganz in der Nähe. Anschließend ließen wir uns filmreif erschöpft in ein Taxi fallen und zu dem uns - und glücklicherweise auch dem Taxifahrer – bekannten Orientierungspunkt in der Nähe der Wohnung unserer Freunde fahren.

 

9663163694

Schon bald waren wir „zuhause“.

Wenig später kam auch Vijaya Bengani zurück, und wir erzählten ihr ausgiebig, was wir Schönes erlebt und gesehen hatten. Nach einem Imbiss ruhten wir bis auch Rajendra Bengani vom Büro zurückkam. Er wunderte sich amüsiert, dass wir noch da seien - am Vortag hatten wir uns nur kurz zum Frühstück gesehen – und zeigte sich erleichtert, dass wir noch nicht wieder in Berlin waren. Wir alle beschlossen, uns einen schönen Abend bei ihnen zuhause zu machen. Das taten wir auch und redeten ausgiebig miteinander, ohne auf die Zeit zu achten.

Vieles kam zur Sprache, was indische Freunde bisher nicht erwähnten oder wissen wollten. Rajendra Bengani hat die wunderbare Fähigkeit, einem durch Fragen hinsichtlich der eigenen Lebenssituationen zu einem erweiterten Bewusstsein beim Formulieren der Antwort zu verhelfen und dabei in die Tiefe zu gehen, ohne neugierig zu sein. Am nächsten Tag verstanden wir dann auch sehr gut, warum er von den Mitgliedern der Jaina Gemeinschaft als spiritueller Lehrer so geschätzt wird. Vijaya Bengani erzählte uns, wie sie von dem 10. Terapanth Acharya Mahapragya sanft, aber bestimmt dazu gebracht wurde, Preksha Meditationslehrerin zu werden. Eigentlich hatte sie sich das gar nicht zugetraut. Die Mitglieder der Jaina Gemeinschaft in Dubai würden das besonders bedauern, denn ihre Meditationskurse sind immer sehr gut besucht und auch bei der Jugend, mit denen sie sonntags meditiert, sehr beliebt. In vielen hat sie das Interesse für und das Bedürfnis nach Meditation erst geweckt.  

Als wir alle müde wurden, erschraken wir ein wenig über die fortgeschrittene Zeit. Es war sehr früh am Morgen, also schnell schlafen. Unsere letzte Nacht in Dubai, die nächste würden wir im Flugzeug nach London verbringen.

Der nächste Tag war ein Freitag, der in islamischen Ländern ein Feiertag ist. Gemeinsam wollten wir den Vormittag im Kreis der Jaina Gemeinschaft verbringen, die sich an jedem Freitagvormittag trifft.

Slideshow: Dubai ►Dubai Mall

Fußnoten:
[►]
Teile diese Seite auf:

Autor

Quelle/Info

Fotos: HereNow4U