Jain Shvetambara Terapanth

Verfasst: 19.12.2012
Aktualisiert: 16.11.2013

Alias

Terapanth, Terapanthi

Jüngste Reformbewegung der Shvetambara Jaina, 1760 von Acharya Bikshu in Rajasthan, Indien, gegründet, weil er unüberbrückbare Differenzen mit seinem Lehrer, dem Sthanakhvasi Acharya Raghunatha über die religiöse Praxis und Lebensweise von Mönchen hatte.

Die Terapanthi haben keine Tempel und verehren keine Idole.

Der Orden besteht aus über 1000 Wander-Mönchen und -Nonnen und einigen Zehntausend männlichen und weiblichen Laienanhängern.

Ihr Oberhaupt ist ein Acharya, dessen Richtlinien für alle Mönche und Nonnen maßgeblich sind. Auch für die Laienanhänger ist er die höchste Autorität in allen religiösen Fragen. Ist ein Stellvertreter benannt trägt dieser den Titel: Yuvacharya.

Die bisherigen Acharyas der Terapanthi:

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: