Acharya

Verfasst: 29.08.2012
Aktualisiert: 16.11.2013

Alias

Acharyas, Ācārya, Ācāryas


Übersetzung:

Sanskrit: आचार्य ācārya (m.); Prakrit: आयरिय āyariya (m.), wörtlich: "Einer, der den ācāra -  die Regeln bzw. das rechte Verhalten - kennt oder unterrichtet"; "spiritueller Führer", "spiritueller Lehrer".

Der Sanskritbegriff ācārya wird gebildet aus der präfigierten Wurzel आचार् ā-cār "herankommen", "nähern", "hinführen".


Bedeutung:

Der Begriff wird im Jainismus, Hinduismus und Buddhismus (hier jedoch üblicherweise in Pali: आचरिय ācariya) gleichermaßen verwendet und bezeichnet einen spirituellen Führer oder Lehrer (Guru), der innerhalb des Ordens einen bestimmten Rang einnimmt.

Im Jainismus steht der Acharya an der Spitze eines Ordens und genießt durch die Zugehörigkeit zu den Panchaparameshti besondere Verehrung. Ihm untersteht der Upadhyaya, der die Texte überliefert sowie gegebenenfalls der Pannyasa, der über das Ritual wacht und der Gani, der die Einhaltung Askese beobachtet; alle übrigen Mönche tragen den Titel Muni.

Als oberste Instanz seines Ordens darf der Acharya Mönche und Nonnen ordinieren und vollzieht in Murtipujaka Gemeinschaften die Weihe neuer Kultbilder.

Der Titel Acharya kann dem Namen des Trägers vorangestellt oder angefügt werden (z.B. Acharya Hemachandra oder Hemachandrâcharya).

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: