Karma

Verfasst: 16.01.2013
Aktualisiert: 16.11.2013

Alias

8 Karmas, Acht Karmas, Karman, Karmas

Lehre von Ursache und Wirkung auf fein- & grobstofflicher Ebene.

Im Jainismus basiert Karma im Gegensatz zu anderen östlichen Modellen auf der Existenz von Karmapartikeln, einer feinstststofflichen Substanz (pudgala) des Universums.

Karmapartikel interagieren in einem Resonanzsystem mit der Seele (jiva) sowie durch Rückkopplungen mit dem endokrinen System des Körpers. Die dabei enstehenden Wechselwirkungen erschaffen Bindungen und Bedingungen der verschiedensten Art.

Jiva, die reine Seele, ist nicht an Raum & Zeit gebunden. Sie wird deshalb als allwissend, allgegenwärtig & somit als allmächtig angesehen.
Die Karmapartikel bedecken die noch nicht reine Seele und beeinträchtigen ihre Fähigkeiten - je mehr Karmapartikel, desto mehr Beeinträchtigung.

Die Karmalehre der Jaina stammt von den befreiten Seelen (Arihanta) und wurde jeweils von den 24 Tirthankara weitervermittelt.

Karma im Jainismus ist eine Sichtweise aus der "kosmischen" Perspektive, die eine oder mehrere höhere Dimensionen einschließt und erläutert, was davon bei uns ankommt und welche Ursachen & Auswirkungen dies für uns hat.

Karmapartikel sind als feinstoffliche Materie aus der subatomaren Quantenwelt zu betrachten & als Informationsträger mit unterschiedlichsten Funktionen.

Desweiteren werden im Jainismus daraus entsprechende Verhaltensweisen zur Befreiung (Moksha) gewonnen und bilden Ethik, Perspektive und Moral für alle, die dieser Einsicht folgen.

Karma verursacht den Kreislauf von Geburt, Tod & Wiedergeburt, wobei die menschliche Existenzform im Jainismus noch als äußerst positiv & chancenreich gesehen wird.

Aus westlicher Sicht erläutert die Karmalehre sehr rational, wie die Seele ihren irdischen Körper erzeugt.

Aus Jaina Sicht sollte sie damit baldmöglichst aufhören (moksha). Vermutlich gibt es noch andere Aufgaben.

Im Jainismus werden acht Grundformen von Karma unterschieden:

1

Jnana varaniya Karma

-

verschleiert das Wissen.

2

Darshana varaniya Karma

-

behindert die Erkenntnis oder Wahrnehmung.

3

Vedaniya Karma

-

produziert Gefühle.

4

Mohaniya Karma

-

verursacht Täuschung.

5

Ayusya Karma

-

bestimmt die Lebensspanne.

6

Nama Karma

-

bestimmt die Form und Eigenschaften des Körpers.

7

Gotra Karma

-

bestimmt das Ansehen des Lebewesen in sozialem Umfeld.

8

Antaraya Karma

-

behindert die Einsicht und mindert die Qualität der Seele.

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: