Jiva

Verfasst: 12.01.2013
Aktualisiert: 16.11.2013

Seele

Das Selbst, das reine Bewusstsein

1. Der immaterielle Aspekt, die unverkörperte Seele:

  • Unsere höchste Identität:

    Höchste Abstraktionstufe in der Selbsterkenntnis, ohne Beschränkung durch Raum & Zeit.
    Hier sind alle Seelen (Lebensimpulse) gleich.

2. Der materielle Aspekt, die verkörperte Seele in der Welt:

Jjiva - die belebte Natur, Lebewesen mit Bewußtsein, wobei im Jainismus zwischen 1-2-3-4-5 - sinnigen Lebewesen unterschieden wird. 

1. Sinn = Tastsinn, den alle Lebewesen - auch alle Pflanzen - besitzen....


Komplement: Ajiva

Konzept der Seele im Jainismus

Projektion eines 3 dimensionalen Modells.

Erläuterung der Begriffe:

Sphären - von aussen nach innen nummeriert:

1

Citta

-

Geist, Bewusstsein

Physical Body

-

Grobstofflicher Körper

Emotions - Endocrine Glands

-

Gefühlswelt - Das endokrine System

2

Lesya

-

Einfärbungen der Seele

3

Tejas Body

-

Feinstofflicher Lichtkörper

4

Adhyvasaya

-

Feinstoffliches Bewusstsein

5

Karma Body

-

Karmakörper

6

Jiva

-

Seele

In der Sprache der Jaina werden 3 Bereiche unterschieden:

    1. Das Grobstoffliche
    2. Das Feinstoffliche
    3. Das Feinststoffliche
  • Das Grobstoffliche > Das Feinstoffliche > Das Feinststoffliche
    1. Das Grobstoffliche - Makro- und Mikrokosmos
      - unserer bekannten Welt.
    2. Das Feinstoffliche - Subatomare Quantenwelt (Kleinere Materiepartikel als die des Mikrokosmos)
      - Die Naturwissenschaften haben diese Grenze bereits überschritten. ("Dunkle Materie", Quantenmysterium)
    3. Das Feinststoffliche - Jenseits der Quantenwelt.
      - Die immateriellste Sicht auf die originärsten Objekte: Jiva selbst & die umgebenden Karmapartikel.

Dieser Bereich liegt im Innersten aller Materie des gesamten Universums. Seine Natur liegt nicht im Verständnisbereich unserer 3 dimensionalen Weltsicht, die in Raum & Zeit eingebettet ist. Es erfordert offensichtlich den Zugang zu einer höheren Dimension, um das Geheimnis des "Inneren" zu erforschen.

Die Jaina beschreiben die Qualitäten Jivas im feinststofflichen Bereich als "allgegenwärtig" und "allwissend" (ohne Beschränkung durch Zeit und Raum) - und erinnern daran, dass dies die wahre Natur jedes Lebewesens ist und Grund genug, ein entsprechend ausgerichtetes Leben zu führen (Samyag Charitra).

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: