19.10.2007 ►Ladnun ►Gespräch mit der Rektorin der JVB Universität Ladnun

Verfasst: 19.10.2007
Aktualisiert: 08.12.2012

http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Glossar/Individuen/Carla_Geerdes/Carla_Geerdes_2007.jpg


Ladnun, 19.10.2007

8174483201

8174531650

Am 19. Oktober 2007 erhielt ich die Gelegenheit zu einem längeren Gespräch mit der Rektorin der JVB Universität. Dr. Samani Mangal Pragya ist nunmehr seit einem Jahr im Amt. Ich wollte gern wissen, wie sie ihre Tätigkeit bewertet und wo sie ihre Schwerpunkte legt.

Vice-Chancellor Dr. Samani Mangal Pragya freut sich darüber, dass Acharya Mahaprajna ihr die Verantwortung für einen so wichtigen Posten übertragen hat. Sie ist sich darüber im klaren, dass diese Stellung auch mit der Ausübung von Macht verbunden ist. Damit hat sie deshalb kein Problem, denn sie ist der Auffassung, dass an Macht nichts zu tadeln ist, solange sie für die richtige Sache und mit den richtigen Mitteln ausgeübt wird. In erster Linie ist sie nun einmal Nonne, und sie ist in der Ausführung ihrer spirituellen Verantwortung so sorgfältig, wie sie es immer war.

Für mich klang das so, dass sie sich vor den Versuchungen, die möglicherweise mit einer Position wie der ihren verbunden sein können, durch ihre spirituelle Verantwortung geschützt fühlt, denn als Jain-Nonne ist sie sich über die negativen Aspekte im klaren, aber sie gewährt ihnen keinen Einfluss auf ihre Handlungen.

8174495765

8174486717

Sie empfindet alles, womit sie im Zusammenhang mit ihrer Arbeit zu tun hat, als gleich wichtig und freut sich darüber, dass es nun auch in den amerikanischen und englischen Zentren von Jain Vishva Bharati die Möglichkeit zu Studien über Jainismus gibt und diese von der Universität Ladnun zertifiziert werden können. Allerdings ist das nur in englischer Sprache möglich. Diese Möglichkeit ist insofern ein großer Fortschritt, als es bisher die Möglichkeit zum Erwerb von Abschlüssen nur in Hindi und auf dem Ladnun-Campus gab.

Nach dem Kommunikationsmodus befragt, meinte sie, dass es so liefe wie immer, da vor Ort Samanis seien mit denen sie ständig im Telefonkontakt ist. Sie verwies schmunzelnd auf mein Beispiel, dass ich ja auch, als sie mich gebeten habe, diesen Deutschkurs zu entwickeln und zu halten, dieser Bitte nachgekommen sei.

8174482669

8174527866

Samani Charitra Pragya ist inzwischen im zweiten Semester delegiert als Dozentin für Jainismus an der Universität von Miami, Florida. Dort ist Jainologie mittlerweile im Rahmen der Gewaltprävention ein Bestandteil des Lehrplans geworden und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Auch an der Universität von Hawaii bestehen langjährige Kontakte zu Prof. Glenn Paige, der gerade sein neues Buch über Ahimsa herausgebracht hat. Samani Charitra Pragya wird bei der Vorstellung des Buches im nächsten Monat als Vertreterin von VC Samani Mangal Pragya anwesend sein. Überhaupt sei die Verbreitung des Gedankens der Ahimsa das wichtigste Ziel ihrer und aller im Bildungsbereich arbeitenden Jains. Samani Mangal Pragya betrachtet die Arbeit für dieses Ziel als integralen Bestandteil ihrer spirituellen Praxis und hofft, dass sich im Laufe ihrer Amtszeit noch viele Kontakte zu Bildungseinrichtungen weltweit ergeben, mit denen gemeinsam an diesem Ziel gearbeitet werden kann.

Sie drückte noch einmal ihre große Freude über die Realisierung des Traumes von Acharya Tulsi aus, der immer wollte, dass für weitere Studien im Jainismus die Ergebnisse der deutschen Forscher zugänglich werden durch das Erlernen der deutschen Sprache. Der aktuelle Deutschkurs ist der erste Schritt zur Realisierung dieser Möglichkeit, und Samani Mangal Pragya freut sich sehr darüber, dass er während ihrer Amtszeit erfolgt und hofft, dass weitere Schritte folgen werden.

In diesem Zusammenhang würdigte Samani Mangal Pragya noch einmal die Arbeit und den unermüdlichen Einsatz von HereNow4U.

Teile diese Seite auf: