Jaina in Antwerpen: Erdbeben in Gujarat

Veröffentlicht: 13.03.2013

Erdbeben in Gujarat

Noch bevor es zur Grundsteinlegung für den Tempel kam, ereignete sich am 26. Januar 2001 ein schweres Erdbeben im Staat Gujarat, in der Heimat der Jaina von Antwerpen. Die lokale Presse in Antwerpen berichtete darüber, dass sich die Bauarbeiten des indi­schen Tempels in Wilrijk durch diese Naturkatastrophe verzögern würden.[1] Auch das belgische Kulturmagazin Knack berichtete über das Erdbeben in Gujarat und die mögli­chen Folgen für den Bau des Tempels in Wilrijk.[2]

Einen ausführlicheren Bericht gab Südasien info online mit der Überschrift: „Verheerendes Erdbeben am indischen Nationalfeiertag."[3]



Abb. 21: Das Epizentrum des schweren Erdbebens am 26. Januar 2001 lag bei Bhuj in Gujarat.

In Belgien lief bis 21. März eine große Spendensammlung, um den Opfern in Gujarat zu helfen. Die Caritas, das belgische Rote Kreuz, Oxfam und UNICEF schlossen sich zusammen und gründeten die Operatie India 21-21.[4]

Fußnoten
1:

Zum Vorkommen im Text springen

2:

Zum Vorkommen im Text springen

3:

Zum Vorkommen im Text springen

4:

Zum Vorkommen im Text springen

Quellen

Jaina in Antwerpen

2010.08.12 Antwerp - New Jaina Temple 027

Eine religionsgeschichtliche Studie

Diese Seite teilen auf:
Seiten-Glossar
Einige Texte enthalten  Fußnoten  und  Glossar -Einträge. Zur Unterscheidung haben die Links unterschiedliche Farben.
  1. Antwerpen
  2. Jaina
Seitenstatistik
Diese Seite wurde 795 mal aufgerufen.
© 1997-2020 HereNow4U, Version 4
Start
Über
Kontakt
Ausschlussklausel
Social Networking

HN4U English Version
Heutiger Zählerstand: