15.01.2014 ►Shravanabelagola ►Nachmittag mit dem Pontifex

Verfasst: 07.05.2014
Aktualisiert: 15.05.2014

Bevor wir uns auf den Rückweg machten, lenkten unsere Gastgeber unsere Aufmerksamkeit auf einen mit einer offenen Säulenreihe zum Platz vor dem Monolithen begrenzten Gang neben dem Ausgang des Tempels auf dem Vindhyagiri Hügel. In diesem Gang standen Statuen von oder Steinblöcke mit allen Tirthankaras. Den Anfang macht eine gesondert stehende Stele. Im oberen Teil über dem Text mit einer Darstellung Rishabhanathas, des 1. Tirthankara, in Meditationshaltung sitzend, umgeben von einem Nimbus zwischen zwei Fackeln neben seinem Symboltier, dem Stier. Über ihm sind ein Schirm mit 4 Volants, sowie rechts und links davon Sonne und Mond abgebildet. Im Sockel des Steins sind Darstellungen von 3 mythischen Wesen.

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05942

Stele mit Abbildung des 01. Tirthankara Rishabhanatha

Der Stele folgen Statuen von Tirthankaras und Heiligen, vor der Statue Bahubalis am Ende findet sich eine Darstellung Kushmandini Devis in Lalit Asana.

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05966

23. Tirthankara Parshvanatha, weitere Fotos der Statuen in der Fotogalerie:

Galerie der Tirthankaras @ Vindhyagiri Hügel.

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05941

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05941

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05942

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05943

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05944

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05945

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05947

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05948

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05949

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05950

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05951

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05953

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05954

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05955

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05956

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05957

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05965

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05966

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05967

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05968

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05969

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05964

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05971

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05972

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05973

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05975

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05970

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05963

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05958

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05952

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05946

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05959

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05960

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05961

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05962

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05974

Gestärkt und aufgeladen durch den Besuch auf dem Vindhyagiri Hügel machten wir uns auf den Rückweg. Das hieß für Christian Geerdes, sich wieder den vier Trägern anzuvertrauen. Diese starteten im Schweinsgalopp die Treppen hinab, und das, was wir nach der nächsten Biegung von ihrer Last sahen, war nur ein diffuses Schaukeln der Trage. Doch zu hören war einiges Rattern, Klappern und Stöhnen. Bequem war das nicht, aber mit einer heftigen Grippe immerhin kräfteschonend. Die zufriedenen Gesichter der Träger drückten hinterher aus, dass der doppelte Preis angesichts des doppelten Gewichtes der Last als vollkommen angemessen akzeptiert wurde. Am Fuß des Hügels trafen wir uns alle unversehrt wieder, und ich hatte den Eindruck, dass unsere Gebete nicht geschadet haben.

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola N3846

In flottem Galopp ging es mit dem Kopf nach unten wieder hinunter.

2014.01.15 HN4U @ Bahubali, Shravanabelagola 05985

Blick aus dem Tragesessel auf zwei der Träger

In einem Gebäude neben dem Ausgang konnten wir uns vom Abstieg verschnaufen und nutzten die Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Fotoausstellung in der geräumigen Halle. Die Fotos zeigten wichtige Ereignisse in der Entwicklung der Institutionen von Shravanabelagola und ihres Initiators, Bhattarak Charukeerthy. Ohne seine Impulse, die Pilgerstätte für die nationalen und internationalen Besucherströme zu öffnen und das Studium der Alten Schriften in der Originalsprache Prakrit zu ermöglichen, wären bestimmt auch keine Träger vor Ort gewesen, von der Treppe einmal ganz zu schweigen.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 05994

Bhattarak Charukeerthy bekleidete bereits in jungen Jahren den verantwortungsvollen Posten des Bhattarak von Shravanabelagola

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 05995

NIPSAR Absolventen von 2008, darunter auch unser Freund Prof. Hampana Nagarajaiah, seine Frau Prof. Kamla Nagarajaiah (in der Mitte) und Dr. Shanti (2. von links)

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 05996

Prof. Klaus Bruhn (2006) und Prof. Willem Bollée (2005) nehmen 2008 die Prakrit Jnanabharati International Awards in Berlin entgegen, zu deren Übergabe Prof. Hampa und Dr. Prem Suman Jain extra nach Berlin gereist waren.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 05999

Fotos aller Absolventen der NIPSAR Prakrit Studien von 2006 bis 2013 sind hier zu bewundern.

Nach einem frühen Mittagessen fuhren wir in Richtung Gästehaus, baten aber darum, vor einem Medikamentenladen anzuhalten. Die Grippe zeigte inzwischen so heftige Symptome, dass dringender Handlungsbedarf bestand. In Indien sind auch Antibiotika frei verkäuflich, also ohne ärztliches Rezept erhältlich. Der junge Ladengehilfe holte nach zeichensprachlicher Erklärung ein Antibiotikum, und als wir noch zögerten, erklang eine Stimme hinter uns. Auf Englisch stellte sich ein Arzt uns vor und bestätigte das Angebot des Verkäufers. Auch das mir empfohlene Mittel zur Stärkung der Abwehrkräfte hieß er gut. Wir sahen kaum eine andere Wahl und erstanden die Medikamente. Zur Nachahmung ist das zwar nicht zu empfehlen, doch bei uns stellte sich die gewünschte Wirkung ein. Vielleicht, weil sich in Shravanabelagola zu Füßen des Herrn des Hügels und in unmittelbarer Nähe des Bhattarak von Shravanabelagola die Dinge anders entwickeln als sonst.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola N3852

Auf dem Weg ins Gästehaus sahen wir diesen Bauern mit seinem geschmückten Ochsen.

Nach einer erholsamen Mittagsruhe - den Chandragiri Hügels konnten wir aus zeitlichen Gründen nicht mehr besuchen - wurden wir zum Höhepunkt unseres Besuches abgeholt. An diesem Nachmittag hatten wir Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch mit Bhattarak Charukeerthy im Jain Mutt von Shravanabelagola. Mit Jain Mutt wird ein Ort bezeichnet, an dem ein spirituelles Oberhaupt der Jaina lebt und lehrt. Auch die Studenten leben hier, und als wir den Hof des Gebäudekomplexes betraten, hatten wir den Eindruck, dass alles hier voller vibrierender Lebenskraft ist. Die Atmosphäre war quirlig und ruhig zugleich, vielleicht vergleichbar mit einem Ameisenhaufen in der Mittagshitze. Sobald wir in der großen Versammlungshalle im ersten Stock des Gebäudes angelangt und zu unseren Plätzen geleitet worden waren, erhoben sich alle Anwesenden. Bhattarak Charukeerthy betrat den Raum und begab sich zu seinem Platz.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06026

Mitarbeiter, Leiter und Studenten des NIPSAR sowie Vertreter der Karnataka Jain Assoziation auf dem Weg zur Versammlungshalle im ersten Stock.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06027

Die Anwesenden erheben sich von ihren Plätzen.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06029

Wir saßen in einiger Entfernung zur Rechten des Bhattarak.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06030

Karmayogi Swasthishri Charukeerthy Bhattaraka Mahaswamiji

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06031

Blick auf die Zuhörer

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06035

Prof. Hampana Nagarajaiah stellt uns dem Pontifex offiziell vor

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06044

Bhattarak Charukeerthy

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06050

Der Bhattarak von Shravanabelagola

Nachdem Prof. Hampa uns offiziell vorgestellt hatte, ermunterte uns Bhattarak Charukeerthy sehr freundlich dazu, Fragen zur Sprache zu bringen, über die wir an diesem Ort sprechen möchten. Denn, so fuhr er fort, die Frage sei als Grundlage für alle Antworten so wichtig. In seiner Gegenwart ist es auch nicht schwer, Grundlagen für Antworten zu finden, denn seine offene Art und die unglaubliche Leichtigkeit seiner Präsenz sind wunderbar inspirierend. So ging es direkt zur Sache, wir fragten nach dem Konzept von Gott im Jainismus. Durch Purifikation, die Reinigung von karmischen Einflüssen, kann jede Seele rein und vollkommen werden und Moksha erlangen, d.h. Erlösung aus dem Kreis von Geburt und Tod. Als nächstes wollten wir etwas über die Agamas wissen, wozu Dr. Prem Suman Jain uns sagte, dass die Heiligen Mündlichen Überlieferungen vom Standpunkt der Digambara Tradition aus durch Hungersnöte verloren gegangen sind und man deshalb später angefangen habe, das noch vorhandene Wissen aufzuschreiben. Auf die Frage nach der Wahrnehmung der Realität sagte der Pontifex, dass wir immer nur das Äußere eines Dinges, abhängig von unserem Standpunkt sehen. Wie  etwas an und für sich existiert (Kant), entzieht sich unserer Kenntnis, da wir das Innere von etwas Existierendem auf diese Weise weder schauen, noch wahrnehmen können. Unsere Wahrnehmung von etwas ist daher immer unvollständig und reflektiert nie die gesamte Realität.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola N3874

Wir bekamen Bücher und Schals überreicht.

Im Anschluss an diesen ereignisreichen Nachmittag wurde Süßes zur Feier des Tages an alle Anwesenden verteilt. Besonders die Studenten waren darüber sehr zufrieden. Wir freuten uns über die Bücher und die schönen Schals. Unsere Freunde aus Bangalore erboten sich, die Geschenke für uns dorthin mitzunehmen und für uns zu verwahren, bis wir von der am nächsten Morgen beginnenden kleinen Rundreise wieder nach Bangalore kämen.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06051

Wie alle jungen Menschen, freuten sich die Studenten nach dem Stillsitzen über die Möglichkeit zur Bewegung.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola 06055

Schon war es wieder Zeit zum Abendessen, das wir immer hier einnahmen.

2014.01.15 HN4U @ Battaraka Charukeerthy, Shravanabelagola N3881

Danach ein Abschiedsfoto mit Dr. Shanti, dem Hausmeister der Anlage und dem Fahrer Prof. Hampas, der uns alle immer gefahren hatte. Am nächsten Morgen sollte es weitergehen.

Fotos: 2014.01.15 HN4U @ Bhattaraka Charukeerthy, Shravanabelagola

Teile diese Seite auf: