Karma: Der Mechanismus ► Bindung an Karma - Tattvarthasutra, Kapitel 8 ► Tattvarthasutra 8.14

Verfasst: 18.04.2014

http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Buecher/Karma_-_Der_Mechanismus/Tattvarthasutra_8.14.jpg

Aditastisrinamantarayasya cha trinshatsagropamakotikotyah para sthiti (14)

Die ersten drei Karma-Arten, d.h.
Karma, das Wissen (jnana) verschleiert,
Karma, das Erkenntnis (Wahrnehmung) (darshana) behindert,
Karma, das das Lebensgefühl (vedaniya) bestimmt, und
Karma, das Behinderungen (antaraya) veranlaßt
können für maximal 30 sagaropamas an einen jiva ge­bunden bleiben. (14)

 


Ein sagaropama hat eine Länge von ca. 100 Jahren. 30 sagaro­pamas dauern daher 3000 Jahre.

Die maximale Zeit der Bindung dieser vier Karma-Arten ist nur möglich für einen jiva, dessen Körper voll entwickelt ist (d.h. der über fünf voll ausgebildete Sinne und den Geist ver­fügt) und sich in der ersten Entwicklungsstufe (gunasthana -mithyaktva) befindet.

Teile diese Seite auf: