13.02.2014 ►CAJG ►Zurück von unserer 2014.01 Indien Tour

Verfasst: 13.02.2014

http://www.herenow4u.net/fileadmin/v3media/pics/persons/Aparigraha_Jain/Cris_Geerdes_2014.jpg

Zurück von unserer „2014.01 Indien Tour“ sind die Tage nur so vorbeigeflogen... erst dauermüde durch die Zeitverschiebung, dann hieß es Redaktion aufräumen, damit die mitgebrachten "Schätze" gesichtet werden konnten, während im Keller die Waschmaschine angeworfen wurde. Videos & Fotos landeten gesichert auf dem Raid-Server und danach mal schnell alle Geräte in der Redaktion gereinigt & neuverkabelt  - das lag dann wohl schon an der Berliner Frühlingsluft.

Herenow4U.net updaten (das Englischsprachige) nahm auch einige Tage in Anspruch und noch sind nicht mal alle Emails beantwortet... während unsere Gedanken immer wieder nach Indien zurückkehren, wo sich der gesellschaftliche Umbruch immer stärker bemerkbar macht und die Menschen bewegt, wie nie zuvor – uns auch.

Und natürlich arbeiten wir schon an den Reiseberichten - in Kürze geht's los!

 

Hier eine Vorschau:

Delhi:

  • Dharmanandji und das Adhyatma Sadhana Kendra. Die Bauarbeiten an einem 4 stöckige Neubau einer großen Versammlungshalle plus Nebengebäude inmitten einer Trümmerlandschaft aus Abriss und Schutthalden lassen vergessen, dass dies einst einmal ein nahezu idyllischer Ort der inneren Einkehr war. Ob die Fertigstellung und Säuberung des Geländes bis diesen Sommer gelingt? Dann nämlich wird Acharya Mahashraman seinen 4 monatigen Chaturmas hier verbringen.

  • 2 Video Interview Termine: Shatish Kumar Sharma befragte uns zum Thema Meditation. Wir sind gespannt, was von diesen Gesprächen im fertigen Video zu sehen ist.

 

Jaipur/Rajasthan:

  • 8th ICPNA - International Conference on Peace and Nonviolent Action.

    3 Tage Vorträge & Workshops zum Thema „Frieden & Gewaltlosigkeit“.
    Da die Menschheit in all den Jahrtausenden den Trick dazu immer noch nicht raus hat, wird es wohl auch mit den Bemühungen hierzu weitergehen müssen.

    Am 4. Tag reisten die Konferenzteilnehmer zu einer Abschluss Veranstaltung  mit dem Terapanth Acharya Mahashraman nach Bhinasar, einem Ortsteil von Gangashahar. Muni Mahendra Kumar erläuterte dort, dass der Terapanth Sangh zukünftig verstärkt die Internetmedien zu seinem Wohle einsetzen wolle. Das freut uns.

  • Die darauf folgenden 3 Tage waren wir im Haus unserer Freunde Shivani & Sanjeev Bothra eingeladen und hatten die Gelegenheit

    • Die Familienmitglieder wieder zu sehen
    • Unsere Fotodaten auf Flickr für HNU4 hochzuladen
    • Frau Prof. Kusum Jain wiederzusehen
    • Den 80-jährigen Künstler Himmat Shah kennenzulernen und seine Terra Cotta Arbeiten in einem außergewöhnlichen & von Sanjeev Bothra fantastisch designten Buch betrachten zu können und seine wunderbaren Skulpturen in allen Räumen seines Hauses zu erleben.


Bangalore/Karnataka:

  • Via Mumbai nach Bangalore/Karnataka

    Unser sehr verehrter Prof. Hampana hatte uns eingeladen und eine mehrtägige Tour für uns organisiert:
      • 2 Tage Zeit Bangalore City, den Palast, einige Tempel, Parks und vegetarische Restaurants zu besuchen. Gut untergebracht waren wir im Karnataka Jain Bhavan. Karnataka ist Digamber Land. Also für uns, die wir meist mit den Swetamber Jaina zu tun hatten, Neuland. Bei den Digambara sind die Mönche luftbekleidet, d.h. nackt, was klimatisch durchaus passend ist, aber im Indien des 21. Jahrhunderts auch Probleme der öffentlichen Ordnung hervorrufen kann. Wobei der Begriff „bodyguards für einen Digambar Mönch“ auf der Hauptstrasse angemessen ist, denn umgeben von einer Vielzahl von Begleitern werden so die Mönche „ungesehen“ zu wichtigen Versammlungen in den Stadtzentren gebracht, zu Fuß natürlich, das muss sein.

      • Am 3. Tag holte uns Prof. Hampana ab und wir fuhren in seinem Wagen nach Shravanabelagola:

      • Auf dem Weg nach Mysore waren wir wieder allein unterwegs und besuchten die Weltkulturstätten
        • Belur
        • Halebidu

      Leider hatte ich mir eine üble Erkältung mit Schnupfen in Jaipur auf der Konferenz eingefangen und schon in Shravanabelagola war das Fieber auf 39° gestiegen, was uns bewog, ein Breitbandantibiotikum in einer Pharmacy zu erstehen & mir zu verabreichen.  Karuna hat sich vorsorglich ebenfalls mit Medizin eingedeckt, und wir entschlossen uns, die geplante Tour im Park Lane Hotel in Mysor zu beenden, wo wir uns etwas ausruhen konnten.

      Von dort aus ging es mit dem Bus zurück nach Bangalore, Karnataka Jain Bhavan, wo schon die Buchgeschenke aus Shravanabelagola angekommen waren. Das bedeutete 6 kg Übergewicht beim anschließenden Flug nach Thiruvananthapuram  (1600 Rupies ~ 20€).
      Innerindische Flüge: Nur noch 15 Kg fürs Gepäck frei!

 

Kovalam Lighthouse Beach/ Kerala:

  • Nur 15 km vom Thiruvananthapuram Flughafen entfernt (Taxi), ein idealer Ort für 1 Woche Badeurlaub Ende Januar.

    • Wasser: Angenehm warm, aber erfrischend.
    • Wellen: An manchen Tagen reicht es zum Surfen.
    • Wind: Tagsüber immer die frische Brise von See.
    • Luft: 32-34°C
    • Luftfeuchtigkeit: Angenehm.
    • Sonne: Den ganzen Tag.
    • Sonnenuntergang: Über dem Meer.

Wegen erhöhten Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen von Thiruvananthapuram (Trivandrum) startete unsere Maschine mit Verspätung. In Doha/Qatar verpassten wir deshalb den Anschlussflug nach Berlin und nach einer Nacht im Airline Hotel mit guter Verpflegung und ausgiebigem Schlaf ging‘s dann problemlos zurück nach Berlin, 4°C – aber die Woche mit den -15° haben wir glatt verpasst. Na wenn uns der Winter da nicht noch mal einholt.


 

Blogs:

Ein neues Menü in HN4U für die etwas persönlicheren Betrachtungen zum Stand der Dinge in der materiellen und der nichtmateriellen Welt und zum Ursprung der Dinge.

Kommentieren kann man uns auf facebook:

Teile diese Seite auf: