Spiritualität und Lebensmanagement - Interview mit Shree Chitrabhanuji

Verfasst: 15.04.2013
Aktualisiert: 02.07.2015

04.05.2006
HN4U V.2.0


Gurudev Chitrabhanu

Pradeep Nambiar stellte die Fragen:

Was ist der Sinn des Lebens?

Das Leben ist dazu da, voll und ganz gelebt zu werden. Lebe gesund, glücklich, friedlich und voller Freude. Strahle mit jeder Zelle deines Körpers Energie aus. Lebe und lasse leben. Du musst der Welt etwas geben, wenn du von ihr etwas bekommen möchtest. Lebe ein Leben ohne Sünde und Ausbeutung. Vermeide Negativität und trage zum Positiven in der Welt bei.

Was denken Sie über Swadharma, Pflicht, und über die Wege, die man einschlagen soll?

Wir sollten uns als Vasudev Kutumb betrachten,Mutter Erde ist unsere Familie. Zuerst müssen wir die Erde ernähren, die uns ernährt hat. Wir müssen die Geschenke erwidern, die uns gegeben worden sind. Wir sollten nicht zulassen, dass vorübergehende, wechselnde Faktoren unsere Handlungen, unser Karma dominieren. Wir müssen in unserem Inneren nach Antworten suchen. “Wer bin ich? Was soll ich tun?” Frage, und du wirst die Antworten finden. Externe Faktoren sind Werkzeuge, erlaube ihnen niemals, dein Ende zu werden.

Was ist Erfolg im Leben?

Erfolg ist das Streben nach Selbst-Erkenntnis. Wer Selbst-Erkenntnis erlangt hat, überwindet seine Unwissenheit, überschreitet die Begrenzung der inneren Dunkelheit und wird erleuchtet. Der soziale Status oder der Ort sind keine Hindernisse auf dem Weg zur Selbst-Erkenntnis. Sie ist allen möglich. Was wir suchen, liegt nie außerhalb unserer Reichweite. Das Jenseits ist das, was jenseits unseres Ego liegt. Unser Streben gilt dem Unendlichen. Doch das Unendliche ist in uns, wir sind unendlich.

Was sind die Fehler im Leben? Wie können wir sie überwinden?

Wir verlieren nur, was wir erhalten oder vollendet haben. Fehler sind ungenutzte Möglichkeiten. Oftmals sind sie das Streben nach vergänglichem Wert. Wir brauchen keine Anhäufung materieller Besitztümer und Symbole, sondern Qualitäten von beständigem Wert. Wenn wir das tun, werden wir in mehr als einem Sinn Erfolg haben. Und das wird der Erfolg des beständigen Wertes sein. Als Alexander der Große nach Mazedonien zurückkehrte und seinen Lehrer Aristoteles besuchte, näherte jener sich dem Ende seines Lebens. Er erzählte Alexander, dass er Anweisung gegeben habe, ihn mit nach oben gerichteten Handflächen aufzubahren, damit alle sähen, dass er die Welt mit leeren Händen verlassen habe. Wir müssen nach spirituellem Reichtum streben, nicht nach dem verschwindend kleinen materiellen. Wenn wir uns auf inneren Reichtum konzentrieren, können wir keine gewaltigen Fehler begehen. Wir lernen zu geben, behalten unsere Gelassenheit und meistern uns. Wenn wir uns erobern, folgt als nächstes die Welt mit ihren Herausforderungen.

Welches ist die höchste Führungsqualität?

Wahre Führungspersönlichkeiten meistern vor allem sich selbst und nicht nur andere. Sie sind in der Lage, persönlichen Stolz zu überwinden und über ihr unbedeutendes Ego hinauszugehen. Mit ihnen werden Lehrbücher zu göttlichem Nektar. Wem die Führungposition zu Kopf steigt, bei dem wird das Lehrbuch zu einer Waffe. Derartiger Stolz verletzt Andere und das Selbst. Eine wahre Führungspersönlichkeit arbeitet für das Wohlergehen aller.

Was ist Ihre Botschaft an die Jugend?

SOHAM-Glück ist die der Seele innewohne Eigenschaft. Leblose Materie kann niemanden glücklich oder unglücklich machen. Glück und Segen kann man nicht in leblosen Dingen finden. Beides kann man nur im Selbst finden, in der Seele. Die Seele muss mit der positiven Kraft der Liebe entfacht werden. Versuche nicht ein Lächeln von jemandem einzufangen. Schenke der Welt ein Lächeln, und es wird zu dir zurückkommen. Lasse deine Seele ausstrahlen.

 

 

Teile diese Seite auf: