Satya

Verfasst: 24.12.2012
Aktualisiert: 16.11.2013

Wahrhaftigkeit, Wahrheit

Sanskrit: "Das was sich nicht ändert"

Gemeint ist, in Worten, Taten und Gedanken wahrhaftig zu sein und dafür zu stehen.

Doch nicht immer ist es im Sinne von Satya erstrebenswert, die Wahrheit auszusprechen, denn sie könnte andere verletzen. (Ahimsa Gebot).

In solchem Fall behält man besser die "Wahrheit" für sich und überläßt es der Zeit die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Wahrhaftig sein bedeutet auch, sich nicht selbst zu belügen, sich selbst auch unangenehme Dinge einzugestehen, zum Beispiel wenn man einen Fehler gemacht hat.

Die Arbeit unter Satya bedeutet die innere und die äußeren Aspekte der Wahrheit in Einklang zu bringen, soweit es einem möglich ist.

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: