04.10.2007 ►Ladnun ►Besuch bei den Mönchen

Verfasst: 04.10.2007
Aktualisiert: 02.07.2015

http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Glossar/Individuen/Carla_Geerdes/Carla_Geerdes_2007.jpg


Ladnun, 04.10.2007

In der ersten Woche hatte ich vormittags keinen Kurs und nutzte eines Morgens die Gelegenheit zu einem Besuch bei der Gruppe von vier Mönchen, deren Aufgabe es in diesem Jahr ist, die pflegebedürftigen Mönche in Ladnun zu versorgen. In Ladnun gibt es zwei derartige, Seva Kendra genannte Einrichtungen, eines davon für Nonnen. Diese Aufgabe wird jeweils für ein Jahr an eine Gruppe von Mönchen, bzw. Nonnen vergeben.

 

8174469441

(von r.) Munis: Tarachanda, Sumati, Devarya und Adithya Kumar

8174468473

Muni Tarachanda Kumar,
76 Jahre alt

8174470965

Muni Sumati Kumar,
43 Jahre alt

8174473543

Muni Devarya Kumar,
25 Jahre alt

8174502886

Muni Adithya Kumar,
13 Jahre alt

Leiter der Gruppe ist Muni Tarachanda Kumar, ein Meister der Preksha Meditation, insbesondere der Preksha Therapie. Jeden Sonntag hält er um 09:15 spirituelle Vorträge in Hindi und führt gelegentlich Meditationscamps mit dem Schwerpunkt Tiefenatmung durch.

Muni Tarachanda Kumar hat im Mai 2007 im Auftrag des Acharya den Jüngsten seiner Gruppe, Muni Adithya Kumar initiiert. Muni Adithya Kumar war zum Zeitpunkt seiner Initiation knapp 13 Jahre alt und wurde zusammen mit seinem Vater in Ladnun ein Mönch. Sein Vater wurde zum Saman ordiniert, das sind Mönche, die reisen und für sie zubereitetes Essen annehmen dürfen, und heißt nun Saman Hans Pragya. Leider kann ich nicht mehr über diese ungewöhnliche Doppelinitiation von Vater und Sohn berichten, auf manche Fragen bekommt man einfach keine Antworten. Wie oft man sie auch stellt, sie liegen außerhalb des Verständnis des Gefragten. Niemand hier würde danach fragen, warum Vater und Sohn zugleich initiiert worden sind. Ungewöhnlich fanden alle nur, dass nicht der Acharya, sondern Muni Tarachanda die Initiation vorgenommen hat, und sie betonten mehrmals, dass selbstverständlich beide Mönche Schüler des Acharyas sind und nicht dessen, der sie initiiert hat.

Muni Tarachanda Kumar hält Selbstbeschränkung für das Wichtigste auf dem spirituellen Weg. Durch sie lernt man Gleichmut gegenüber allen Lebensumständen bewahren. Gleichmut ist deshalb so wichtig, weil die Fähigkeit zur Aneignung transzendentalen Wissens nur einem ausgeglichenen, nicht von Leidenschaften bewegten Geist möglich ist. Durch Anwendung der Tiefenatmung kann das jeder im Alltag praktizieren. Wie man das macht, vermittelt Muni Tarachanda in seinen Camps. Sobald man bemerkt, dass negative Emotionen in einem aufsteigen, rät Muni Tarachanda, sollte man Tiefenatmung praktizieren, denn durch sie kann man ihr Aufsteigen wirkungsvoll stoppen.

Muni Sumati Kumar arbeitet an den in Ladnun gelagerten alten Schriften, editiert sie und bereitet sie für die Veröffentlichung vor. Muni Devarya Kumar setzt in Ladnun seine Studien fort, und Muni Adithya Kumar erhält seine Schulbildung hier. Die Munis nehmen nicht an den allgemeinen Kursen teil, sondern erhalten speziell für sie aufbereitete Kurse.

Anfang des Jahres haben die Munis die 1500 km von Bombay nach Ladnun in zwei Monaten zu Fuß bewältigt, täglich ca. 25 km. Muni Adithya Kumar war zu diesem Zeitpunkt noch kein Mönch, er wurde ja erst initiiert, nachdem die Gruppe in Ladnun angekommen war.

8174500714

(v. l.) Munis Hiralal & Manumitra Kumar, beide 83 Jahre alt

8174465207

Muni Manas Kumar, 58 Jahre alt

Zur Zeit werden vier Mönche im Seva Kendra Ladnun betreut. Trotz ihres hohen Alters oder fortschreitender Krankheit praktizieren sie noch Entsagungsübungen. Muni Manumitra Kumar fastet das ganze Jahr über an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, an denen er auch kein Wasser trinkt, d.h., er isst nur jeden 3. Tag. Muni Hiralal Kumar fastet vier im Monat, d.h., er fastet einmal wöchentlich einen. Muni Manas Kumar nimmt an drei Tagen der Woche nur eine Mahlzeit zu sich. Der vierte Muni ruhte gerade, und ich wollte ihn nicht stören. Alle Mönche meditieren einen großen Teil des Tages.

Teile diese Seite auf: