Samavayanga

Verfasst: 26.11.2012
Aktualisiert: 27.11.2012

Alias

Samavāya, Samavāyaṃga, Samavāyāṅga


Sanskrit: समवायाङ्ग samavāyāṅga; Prakrit: समवायंग samavāyaṃga "Zusammentritt", "Gruppe", "Rubrik". [1]

Das Kompositum Samavāyāṅga ist die resanskritisierte Form des älteren Prakritwortes Samavāyaṃga und wird gebildet aus den Gliedern समवाय samavāya (m.) "Zusammenkommen" (gebildet von der präfigierten Sanskritwurzel समवे sam-ave < sam-ava-√"treffen", "versammeln") + अङ्ग aṅga (n.) "Glied".


Das Samavayanga, das vierte Anga des Shvetambara Kanon, ist eine Fortsetzung des Sthananga und wird wie dieses von den Möchen im achten Jahr nach der Diksha zu studiert [2].

Wie das Sthananga besteht auch das Samavayanga aus Listen verschiedener Gegenstände der Religion in zahlenmäßiger Ordnung und deren Position im religiösen System, wobei hier die Zahlen nicht von eins bis zehn sondern weit darüber hinaus gehen.

Das Samavayanga enthält daneben eine Liste aller zwölf Angas des Shvetambara Kanon mit Angaben über deren Umfang und Inhalt. [3]


Fußnoten:
[1]
[2]
[3]
Teile diese Seite auf: