Anga

Verfasst: 26.11.2012
Aktualisiert: 16.11.2013

Alias

Angas, Aṅga


Übersetzung:

Sanskrit/Prakrit: अङ्ग aṅga n. "Glied [des Körpers]"; hier: Teil einer Gruppe kanonischer Texte.


Bedeutung:

Die Agamas, das Kernstück der Jaina Schriften, das die ältesten und wichtigsten der heiligen Texte enthält, ist in 12 Angas gegliedert, wobei jedem Anga ein Upanga (Ergänzungsteil) zugehörig ist. 

Die Anzahl der Angas wird gelegentlich auch mit elf angegeben, da bei der Gliederung der überlieferten Schriften auf dem Konzil zu Pataliputra den in elf Angas fixierten vollständig erhaltenen Texten die Fragmente der vierzehn Purvas, die nach traditioneller Vorstellung direkt auf Predigten Mahaviras zurückgehen, als zwölftes Anga hinzugefügt wurden.

Die Titel der zwölf Angas sind:

  1. Acharanga
  2. Sutrakritanga
  3. Sthananga
  4. Samavayanga
  5. Vyakhyaprajnapti oder Bhagavati
  6. Jnatadharmakatha
  7. Upasakadasha
  8. Antakritadasha
  9. Anuttaraupapatikadasha
  10. Prashnavyakaranani
  11. Vipakasutra oder Vipakashruta
  12. Drishtivada

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: