Shramana

Verfasst: 27.08.2012
Aktualisiert: 16.11.2013

Alias

Shramanas, Śramaṇa

Sanskrit: श्रमण (m.) śramaṇa "Asket", "Bettelmöch.

Der Begriff śramaṇa wird gebildet aus der Sanskritwurzel श्रम् śram "sich anstrengen", "sich bemühen".


Im 6./7. vorchristlichen Jahrhundert entstanden in Indien zahlreiche Asketenbewegungen, deren Anhänger sich gegen die Vormachstellung der Brahmanen, die Autorität der Veden sowie das vorherrschende Kastensystem auflehnten. In den Wäldern fernab der Siedlungen versuchten diese Asketen aus eigener Kraft durch Meditation und Askese die Erlösung aus dem Kreislauf der Wiedergeburten (samsara) zu erlangen. Von den einst zahlreichen Shramana Gemeinschaften haben in heutiger Zeit nur der Jainismus und der Buddhismus überlebt.


Literatur:

Haripada Chakraborti: Asceticism in Ancient India - in Brahmanical, Buddhist, Jaina and Ajivika Societies from the earliest times to the period of Śaṅkarāchārya, Calcutta: Punthi Pustak, 1973.

Referenzen

Aktuellste Referenzen
Referenzen (A-Z)
Teile diese Seite auf: