Das Gespür für Wachstum : Sangraha - Erkennen des zusammenhängenden Ganzen

Autor*in:  Image of Hermann KuhnHermann Kuhn
Veröffentlicht: 30.07.2014
2 - Erkennen des zusammenhängenden Ganzen (sangraha)

Hier verlagern wir unsere Aufmerksamkeit von Einzelerfahrungen (Schritt 1) auf das dahinterliegende Ganze.

Wir ziehen unsere Energie bewußt von der Wahrnehmung einzelner Details ab. Wir richten unsere Aufmerksamkeit stattdessen auf die dahinterliegende Bedeutung und versuchen, in den vielen Einzelteilen ein kohärentes Ganzes zu erkennen. Genau dieses Bemühen, dieses bewußte Ausrichten unser Energie ist der auslösende Faktor, der es uns ermöglicht, das dahinterliegende Ganze wahrzunehmen.

BEISPIEL:

Wir fragen Freunde, was das neue Objekt sein könnte. Wir verstehen schließlich, daß es sich um eine Methode handelt mit Menschen zu sprechen, die nicht in Hörweite sind.

'Was ist das genau?'

Wesentlich bei Schritt 2 ist, daß wir nicht erst alle Einzelteile erfahren müssen, um das zugrundeliegende Ganze erkennen zu können.

Quellen
Titel: Das Gespür für Wachstum Ausgabe: 1999, 2000 Verlag: Crosswind Publishing, 31505 Wunstorf ISBN: 3-9806211-7-0 HN4U Online Edition: 2014

http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Buecher/Das_Gespuer_fuer_Wachstum/Das_Gesp_r_f_r_Wachstum_300.jpg


http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Buecher/Das_Gespuer_fuer_Wachstum/Titel_2.jpg

Diese Seite teilen auf:
Seitenstatistik
Diese Seite wurde 465 mal aufgerufen.
© 1997-2020 HereNow4U, Version 4.01
Start
Über
Kontakt
Ausschlussklausel
Social Networking

HN4U English Version
Heutiger Zählerstand: