Geheimnisse des Geistes: Der aufwärts gerichtete Energiestrom (1)

Veröffentlicht: 14.09.2012

  • Das Leben ist zu kurz um es nur mit Sex zu verbringen.
  • Sexuelle Begierde und Verlangen nach schmackhaften Objekten sind zwei grundlegende Kräfte, die das Bewusstsein an die Vitalzentren unterhalb des Bauchnabels binden. Entsprechend dreht sich das Leben nur um sie und alles erscheint nur in ihrem Licht.
  • Kayotsarga ist eine Tiefenentspannung zur Vorbereitung für den Aufstieg.
  • Ziel unserer spirituellen Bemühungen ist, unser Bewusstsein auf eine höhere Ebene zu bringen.
  • Aufwärts gerichtete Energieströme beginnen oberhalb des Bauchnabels, in der Höhe des Herzens. Richten wir unsere Aufmerksamkeit auf sie, sind die vitalen Kräfte weiterhin wirksam, doch ohne weitere Beachtung verlieren sie ihre Dominanz und der nach oben gerichtete Energiestrom wird nicht behindert.
  • Geringerer Energieverbrauch durch Stillsitzen.
  • Tapa - die treibende Kraft für die Reise aufwärts.
  • Energiegewinnung und -erhalt.
  • Vertikal  aufwärts gerichteter Energieverlauf.



Die Seele ist eine helle Flamme.

Eine Dame fragt: “Wenn sie eine Flamme ist, welche Farbe hat sie?“
Ein Herr fragt: „Wenn sie eine Flamme ist, warum kann ich sie nicht wie eine brennende Lampe sehen?“  

Wenn die Seele eine Flamme ist, sollte sie eine Farbe haben und sichtbar sein. Doch sie hat weder eine Farbe, noch ist sie sichtbar.

Ein Mann kam in einen Raum, in dem eine Lampe brannte. Plötzlich ging das Licht aus und man konnte nichts mehr sehen. Von draußen fragte ein anderer Mann: „Wer ist da im Zimmer?“ Der Mann drinnen antwortete: „Ich bin es.“

Wie kann er von sich wissen? Wäre die Seele kein helles Licht, wie könnte er sich sehen und sagen: „Ich bin es.“

Wir könnten uns in einem völlig dunklen Keller aufhalten und uns doch selbst sehen und immer versichern: “Ich bin es.“

Dieses Bewusstsein des Selbst kann niemals ausgelöscht werden. Die Seele lässt es immer leuchten wie eine Lampe. Ein einziger Strahl von ihr genügt zur Erleuchtung.

Wenn wir zu dieser Lampe reisen und die in unserem Körper enthaltene Energie in die gleiche Richtung fließt, werden wir ihr eines Tages gegenüberstehen. Wir werden direkt erkennen, ob sie eine Farbe hat oder nicht und ob sie leuchtet wie eine Lampe.  

Vielleicht werden wir niemals dazu imstande sein, die Seele wahrzunehmen, doch brauchen wir niemals daran zu zweifeln, dass sie existiert. Wir sehen die von ihr ausgehenden Strahlen, obwohl wir ihren Ursprung selbst nicht sehen. Daraus, dass wir ihre Strahlen wahrnehmen können, können wir leicht folgern, dass die Seele existiert. Diese Folgerung wird am Ende unserer Reise zu einer tatsächlichen Erfahrung werden. Was eine Reflektion zu sein scheint, wird zu einer klaren Vision.

Beginnen wir deshalb unsere Reise. Beginnen wir eine aufwärts gerichtete Reise. Lassen wir unser Bewusstsein, unsere Lebensenergie und unser Prana aufsteigen, denn mit ihrer Hilfe werden wir unser Ziel erreichen.

Quellen

Englischer Titel:
The Mysteries Of Mind

Redaktion:
Muni Mahendra Kumar

Herausgeber:
Jain Vishva Bharati Ladnun, India

2. Edition: 2002

Übertragung ins Deutsche:
2006 Carla Geerdes
2012 Überarbeitete Fassung
Carla Geerdes

http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Buecher/Geheimnisse_des_Geistes/Acharya_Mahaprajna_-_Geheimnisse_des_Geistes_200.jpg

Diese Seite teilen auf:
Seiten-Glossar
Einige Texte enthalten  Fußnoten  und  Glossar -Einträge. Zur Unterscheidung haben die Links unterschiedliche Farben.
  1. Prana
  2. Tapa
Seitenstatistik
Diese Seite wurde 783 mal aufgerufen.
© 1997-2020 HereNow4U, Version 4
Start
Über
Kontakt
Ausschlussklausel
Social Networking

HN4U English Version
Heutiger Zählerstand: