Geheimnisse des Geistes: Suche nach dem, was ist : Offenbarung der Wahrheit (1)

Veröffentlicht: 29.08.2012
Aktualisiert: 06.09.2012

Oh Langmütiger! Versuche Ursachen und Erscheinungsformen des Leidens zu begreifen.

Du wirst sehen, dass jene, denen es an Kenntnis des Selbst mangelt, Opfer des Leidens werden.

Ich sage: Betrachte die Schildkröte mit ihrem Panzer. Sie ist nicht darauf aus, sich in ihm zu verkriechen, sie orientiert sich am Himmel. Ihre Aufmerksamkeit gilt dem Zeitpunkt, wann sie wieder heraus kommen kann.

Ich weiss, du möchtest für ein glückliches Leben 

  • Langes Leben
  • Gesundheit
  • Glück
  • Frieden
    • Ohne Einsichtsfähigkeit kein Frieden
    • Ohne Frieden kein Glück
    • Ohne Glück keine Gesundheit
    • Ohne Gesundheit kein langes Leben

Damit du all das bekommst, musst du dein Leben neu gestalten: Für eine kurze Zeit wirst du den Fussspuren anderer folgen können, doch dann wirst du in den Himmel fliegen müssen, wo es keine Fussspuren gibt. Dieser neue Abschnitt in deinem Leben wird nicht durch Denken und Argumentieren geprägt, sondern durch Wahrnehmen und Erleben.

Selbstdisziplin ist eine spirituelle Anstrengung (Sadhana), durch welche die Seele sich gegen karmische Einflüsse aus neuen Handlungen immunisiert.
Verzicht und Entbehrung (Tapas) sind spirituelle Disziplinen, welche die Auswirkungen von Handlungen der Vergangenheit auflösen.

Der Verzicht auf Aktivität dient der Ansammlung von spiritueller Kraft

Bewusste Abgrenzung von vergangenen Taten hat ausgeprägteres Unterscheidungsvermögen und die Entwicklung intuitiver Einsichtsfähigkeit zur Folge.

Die meisten Menschen leben ein Leben voller Täuschungen. Der Mangel an Unterscheidungsvermögen führt zu tief sitzender Erstarrung und lässt uns das Selbst vergessen.

So stellen sich die Truppen der Täuschung auf:

  • Die erste Verteidigungslinie besteht aus den Leidenschaften.
  • Die zweite Verteidigungslinie besteht aus dem Schlaf.
  • Die dritte Verteidigungslinie besteht aus Mangel an Selbstdisziplin und Unberechenbarkeit der Sinnesorgane und des Geistes, hervorgerufen durch ihren Wankelmut.
  • Die vierte Verteidigungslinie besteht aus mangelndem Unterscheidungsvermögen zwischen dem, was gut tut und dem, was schadet, und aus falschen Ansichten und mangelnder Weisheit hinsichtlich Freud und Leid.

Die Entwicklung von Unterscheidungsvermögen ist unser erster Angriff auf die Verteidigungslinien der Täuschung. Dabei gehen wir nicht davon aus, dass Vorlieben und Abneigungen, sowie Zorn unsere natürlichen Veranlagungen sind und betrachten Stolz, Falschheit, Gier, Hass und Furcht nicht als unsere natürlichen Charakteristika.

Mithilfe unseres Unterscheidungsvermögens können wir unsere wahre Natur zu erkennen.

  • Warum sollte die Verbindung zu Dingen, die Schmerz bereiten, eine Eigenschaft der Seele sein?
  • Warum sollte Ablehnung, die Schmerz bereitet, eine Eigenschaft der Seele sein?
  • Warum sollten Zorn und Wut, die Schmerz bereiten, Eigenschaften der Seele sein?

Der Mensch kann die Wahrheit nur erkennen, wenn er sich von all dem getrennt hat. Das Selbst liegt tiefer und hinter allem.

Übung zur bewussten Trennung von Körper und Seele (Kayotsarga)

  • Der Körper ist nicht-empfindende Energie. Das Selbst ist nicht der physische Körper.
  • Der Atem ist nicht-empfindende Energie. Das Selbst ist nicht der Atem.
  • Die Sinnesorgane sind nicht-empfindende Energie. Das Selbst ist nicht die Sinnesorgane.
  • Der Geist ist nicht-empfindende Energie. Das Selbst ist nicht der Geist.
  • Die Sprache ist nicht-empfindende Energie. Das Selbst ist nicht die Sprache.

Das Erkennen der Wahrheit liefert uns fünf Ergebnisse:

  • Frieden, Sinn für Freiheit, keine Zwänge, Toleranz, Einsatz für die Wahrheit.

Die Seele nimmt sich selbst wahr:

  • Die Vibrationen des Körpers sind Bestandteil der Seele.
  • Die Vibrationen des Atems sind Bestandteil der Seele.
  • Die Vibrationen des Geistes sind Bestandteil der Seele..
  • Die Vibrationen der Empfindungen sind Bestandteil der Seele..
  • Es folgen Aura, Wahrnehmung von Prana (Lebensenergie) und schließlich Wahrnehmung des Bewusstseins.

Wer nimmt wahr? Was ist das Objekt der Wahrnehmung?

Das feinstoffliche Bewusstsein nimmt wahr, das grobstoffliche Bewusstsein ist das Objekt der Wahrnehmung.

Quellen

Englischer Titel:
The Mysteries Of Mind

Redaktion:
Muni Mahendra Kumar

Herausgeber:
Jain Vishva Bharati Ladnun, India

2. Edition: 2002

Übertragung ins Deutsche:
2006 Carla Geerdes
2012 Überarbeitete Fassung
Carla Geerdes

http://de.herenow4u.net/fileadmin/cms/Buecher/Geheimnisse_des_Geistes/Acharya_Mahaprajna_-_Geheimnisse_des_Geistes_200.jpg

Diese Seite teilen auf:
Seiten-Glossar
Einige Texte enthalten  Fußnoten  und  Glossar -Einträge. Zur Unterscheidung haben die Links unterschiedliche Farben.
  1. Prana
  2. Sadhana
  3. Tapas
Seitenstatistik
Diese Seite wurde 756 mal aufgerufen.
© 1997-2020 HereNow4U, Version 4
Start
Über
Kontakt
Ausschlussklausel
Social Networking

HN4U English Version
Heutiger Zählerstand: